<- zurück

Datum/
Uhrzeit
Ort/
Veranstalter
Thema/
Referent
Am 18.09.2018
um 20:00 Uhr


54. Treffen: Praxis Dr. Kares
Saarbrücker Qualitätszirkel CMD/Orofazialer Schmerz

Schlafbruxismus und schlafbezogene Atmungsstörungen - Korrelationen und klinische Konsequenzen
Dr. H. Kares

Details zur Veranstaltung:

Ein erholsamer Schlaf ist lebensnotwendig sowohl für unsere körperliche Integrität als auch für die seelische Gesundheit. Schlafbruxismus und schlafbezogene Atmungsstörungen, wie z. B. die obstruktive Schlafapnoe, sind Störungen im Schlaf, denen der Zahnarzt in der Praxis aufgrund steigender Prävalenz immer häufiger begegnet. Während reiner Schlafbruxismus klassischerweise mit Okklusionsschienen behandelt wird, muss ein Umdenken stattfinden, wenn gleichzeitig schlafbezogene Atmungsstörungen vorliegen. Hier kann ein sekundärer Schlafbruxismus vorliegen, der dann kausal behandelt muss, dadurch dass die Atemwege nachts offen gehalten werden. Im interdisziplinären Netzwerk wird deshalb in diesen Fällen eine schlafmedizinische Diagnostik empfohlen, um die passende Therapiestrategie zu entwickeln. Dabei kooperieren Ärzte aus den verschiedensten Fachgruppen. Zahnärzte besetzen sowohl eine Schlüsselposition beim Screening der Bevölkerung bezüglich dieser Schlafstörungen als auch in der Therapie der leichten bis mittelschweren Atmungsstörungen mit Unterkieferprotrusionsschienen.


<- zurück